Atmung und Bewusstsein bei Intensivpatienten beobachten

Atmung und Bewusstsein bei Intensivpatienten beobachten

2016 - 3

Ein bedeutender Bereich in der Ambulanten Pflege und Außerklinischen Intensivpflege (AIP) ist die Krankenbeobachtung am schwerstkranken Patienten. Dies geschieht durch kontinuierliche Überwachung, unter Zuhilfenahme von apparativem Monitoring. Krankenbeobachtung bedeutet den physischen und psychischen Zustand des Patienten ganzheitlich zu beobachten und zu erfassen sowie seine soziale Seite und sein Umfeld zu verstehen. Die wichtigste Voraussetzung für das Pflegepersonal ist hier die professionelle Beobachtungskompetenz. Um Beobachtetes, wie z. B. eine Veränderung in der Pulsoxymetrie, eine Veränderung im Bewusstseinszustand, richtig interpretieren zu können, sind fundierte Kenntnisse über die physiologische Norm und die pathologischen Abweichungen nötig. Hierbei werden Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Kombinationsgabe, praktisches Können und Fachwissen vom Pflegepersonal gefordert.

Scroll to Top