Darmbeschwerden: Das Reizdarmsyndrom

Darmbeschwerden: Das Reizdarmsyndrom

2016 - 4

Beim Reizdarmsyndrom handelt es sich um eine sogenannte funktionelle Störung des Darms: Der Arzt kann keine organische Ursache feststellen, doch die Patienten leiden unter verschiedenen Darmbeschwerden wie Blähungen, Schmerzen, Durchfall oder Verstopfung. Früher hielten die Ärzte es für eine seelische (psychische) Erkrankung, doch heute kennt die Medizin noch weitere Auslöser. Wenn ein Patient ständig über Magen-Darm-Probleme klagt, muss die Pflegefachkraft wachsam sein. Sie zieht in unklaren Fällen einen Arzt und bei Bedarf einen Apotheker zurate. Die drei Säulen der Behandlung des Reizdarmsyndroms sind Ernährung/Lebensstil, Medikamente und Entspannungstechniken. Die Pflegefachkraft kann durch ihr Wissen den Patienten unterstützen, mit dieser Erkrankung umzugehen.

Scroll to Top