Medikamentengabe in der ambulaten Pflege

Medikamentengabe in der ambulaten Pflege

2016 - 4

Pflegekräfte in der häuslichen Pflege sind häufig damit beauftragt, den Patienten die vom Arzt verordneten Medikamente zu verabreichen. Wenn die schriftliche Anordnung des Arztes vorliegt, die richtigen Medikamente vorhanden sind und der Patient bereit ist, seine Medikamente einzunehmen, stellt dies auch kein Problem dar. Doch jede Pflegekraft in der häuslichen Pflege weiß, dass dies häufig nicht der Fall ist. Manchmal ist es einfach so, dass Patienten nicht da sind, wenn die Pflegekraft zum Einsatz kommt, oder sich Patienten weigern, die Medikamente einzunehmen. Und was ist, wenn die Pflegekraft aufgrund ihrer Fachlichkeit erkennt, dass ein bestimmtes Medikament dem Patienten schadet? Es gibt viele Situationen, in die Pflegekräfte in der ambulanten Pflege geraten können, wenn es um das Thema Medikamentengabe geht. Daher finden Sie in diesem Beitrag typische Situationen und Lösungen, die im Alltag einer Pflegekraft in der ambulanten Pflege häufig vorkommen.

Scroll to Top