Handpuppen in der Betreuung

Handpuppen in der Betreuung

In der Betreuung werden stetig neue Zugangsmöglichkeiten gesucht, um Bewohner zu erreichen, ihnen im Alter mehr Freude zu bereiten und während des Aufenthaltes mit diversen Betreuungsangeboten durch Humor und Spaß zu begegnen. Leider gestaltet es sich oftmals als besonders schwierig, geeignete Angebote für Bewohner mit Demenz zu finden. Eine Möglichkeit, die einen guten Zugang schaffen kann, ist der Einsatz von Therapie- bzw. Handpuppen. Mit den richtigen Aktionen lassen sich „wahre Wunder“ bewirken. Dabei ist es wichtig, geeignete Puppenmodelle zu verwenden und eine passende und individuelle Ansprache zu finden. In diesem Zusammenhang ist es essenziell, die Biografie der Senioren zu kennen. Und ganz wichtig: Für Menschen mit Demenz ist die Welt eine andere. Doch auch die Welt der Handpuppen ist eine Welt für sich. Richtig angewandt, lassen sich die beiden Welten perfekt zusammenführen.

Scroll to Top