Sexualität im Alter am Beispiel der Demenz

Sexualität im Alter am Beispiel der Demenz

Dass alte Menschen an Sexualität kein Interesse mehr haben, ist ein längst überholtes Vorurteil. Die folgende Lerneinheit beschreibt das Phänomen Sexualität im Alter am Beispiel Demenz aus dem täglichen Setting der Pflege und Betreuung, um im Alltag besser damit umgehen zu können. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Partnerschaft und geht der Frage nach: Wie geht es den Angehörigen mit der Frage nach der Sexualität? Vor allem vor dem Hintergrund, dass eine große Zahl der an Demenz erkrankten Menschen innerhalb der Familie betreut wird.

Der neue Expertenstandard „Beziehungsgestaltung bei Menschen mit Demenz“ sieht die Begleitung und Beratung von Angehörigen explizit bei den Pflegekräften. Hierzu bedarf es passgenauer Konzepte.
In verschiedenen Arbeitsgruppen der Altenhilfe sind unter Leitung des Autors dieser Lerneinheit Texte entstanden, die zur Konzeptfindung im Alltag benutzt werden können und sollen. Die Zusammenfassung der Texte ist als Einladung zu sehen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Diese Fortbildungseinheit soll einen Beitrag leisten, das Thema „Sexualität“ im Alltag zu thematisieren.

Scroll to Top