Wechselwirkungen von Medikamenten

Wechselwirkungen von Medikamenten

Ältere Menschen sind eine Patientengruppe für sich. Denn: Im Alter verändern sich die Körperfunktionen und damit auch die Fähigkeit des Körpers, Arzneistoffe zu verstoffwechseln. In dieser Fortbildungseinheit erfahren Pflegekräfte, durch welche Mechanismen Wechselwirkungen (WW) entstehen können und bei welchen Arzneistoffgruppen diese besonders häufig auftreten.

Zu beachten gilt, dass Wechselwirkungen nicht nur bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln (auch Rx-Arzneimittel genannt) auftreten, sondern auch bei nichtverschreibungspflichtigen Arzneimitteln (OTC- oder Non-Rx-Arzneimittel genannt), Nahrungsergänzungsmitteln und sogar alltäglichen Nahrungs- und Genussmitteln.

Für Pflegende ist daher das Gespräch mit und die Beobachtung von älteren Patienten elementar, um mögliche Hinweise auf WW schnellstmöglich zu erkennen und entsprechend reagieren zu können. Im interdisziplinären Dialog mit Apothekern und Ärzten können die auslösenden Medikamente erkannt und die Medikation entsprechend angepasst werden.

Scroll to Top