WIE BETREUUNGSKRÄFTE DIE EINGRADUNG UNTERSTÜTZEN

WIE BETREUUNGSKRÄFTE DIE EINGRADUNG UNTERSTÜTZEN

Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen kostet viel Geld. Die komplette Heimrechnung kann monatlich bis zu 7.000 Euro und mehr betragen. Einen Teil der Kosten übernimmt daher die gesetzliche Pflegeversicherung. Wie viel Geld der Versicherte von der Pflegeversicherung für die Heimrechnung erhält, richtet sich danach, in welchen der 5 Pflegegrade er beim Begutachtungsbesuch durch den Gutachter des MDK „eingegradet“ worden ist. Grundsätzlich gilt: Je höher der Pflegegrad, desto mehr Pflege und Betreuung sind notwendig und desto mehr Geld bekommt der Pflegebedürftige von der Pflegekasse. Die Rechnung des Pflegeheimes steigt ebenfalls mit der Höhe des Pflegegrades. Die Einrichtung benötigt schließlich mehr Personal, wenn viele Bewohner mit hohen Pflegegraden zu versorgen sind. Die Begutachtung hat also für den Pflegebedürftigen, aber auch die Pflegeeinrichtung unmittelbar Auswirkungen. Deswegen ist es wichtig, die Fähigkeiten der Bewohner im Hinblick auf die Pflegegrade im Auge zu haben und schnell zu reagieren, wenn sich der Zustand des Bewohners verändert.

Scroll to Top