Depressionen bei älteren Menschen

Depressionen bei älteren Menschen

Neben demenziellen Erkrankungen gehören Depressionen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter. Eine Depression ist eine behandelbare Krankheit und hat nichts mit „schlechter Stimmung“ zu tun. Auch gehört sie nicht zu den Krankheiten, die „das Alter ebenso mit sich bringt“. Für Pflegekräfte gehört die Pflege und Betreuung depressiver Bewohner/Pflegekunden sicherlich zu den schwierigsten Pflegesituationen. Eine gedrückte Stimmung und verschiedene Symptome wie Gereiztheit oder fehlender Antrieb stellen für die Pflege eine besondere Belastung dar.

Gerade in der Generation, die heute in der Altenpflege betreut wird, sind psychiatrische Erkrankungen stigmatisiert. Umso wichtiger ist, dass Pflegekräfte über das Krankheitsbild „Depression“ informiert und in der Lage sind, Aufklärungsarbeit zu leisten.

Scroll to Top