Eingewöhnung neuer Heimbewohner unterstützen

Eingewöhnung neuer Heimbewohner unterstützen

Der Einzug in eine Pflegeeinrichtung ist für neue Heimbewohner immer ein einschneidendes Erlebnis. Der freiwillige oder leider oft auch unfreiwillige Abschied von der vertrauten Umgebung, von Nachbarn und Freunden und der Verlust von liebgewonnenen Dingen ist ein schwerer Schritt für jeden Menschen. Bewusst ist vielen Menschen, dass das Pflegeheim in aller Regel die letzte Station im Leben ist.

Leider haben auch viele Menschen immer noch Vorbehalte gegenüber Pflegeheimen. Doch mit den „Verwahranstalten“ von früher haben die Pflegeheime von heute wirklich nichts mehr gemeinsam. Gerade Betreuungskräfte und die Mitarbeitenden des Sozialen Dienstes können einen großen Einfluss darauf nehmen, wie gut sich neue Bewohner ins „neue Zuhause“ einleben. Sie können den Bewohner mit seinen Ängsten und Erwartungen von Anfang an kennenlernen und sein „neues“ soziales Umfeld mitgestalten.

Scroll to Top