MANGELERNÄHRUNG ERKENNEN UND VORBEUGEN

MANGELERNÄHRUNG ERKENNEN UND VORBEUGEN

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, sagt der Volksmund. Beides sind menschliche Grundbedürfnisse. Beim Essen und Trinken sollte es aber um deutlich mehr gehen, als nur Hunger und Durst zu stillen. Die verschiedenen Mahlzeiten strukturieren häufig den Tag. Viele Rituale und Gewohnheiten rund um das Essen und Trinken geben gerade älteren Menschen und Menschen mit dementiellen Erkrankungen Halt und Sicherheit. Gleichzeitig sind Kranke und pflegebedürftige Menschen oft nicht in der Lage, selbständig für eine angemessene und gesunde Ernährung zu sorgen. Sie benötigen hierbei Unterstützung in unterschiedlichster Form. Für die professionelle Pflege und Betreuung gibt es einen Leitfaden, in dem beschrieben ist, wie die Unterstützung der Pflegebedürftigen im Alltag aussehen sollte. Dies ist der Expertenstandard „Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege“. (1)Was genau „Unterstützung“ meint, ist hier relativ weit gefasst und kann schon bei Ermutigung und Anregung zum Essen beginnen.

Scroll to Top