Pflege sehbehinderter Menschen

Pflege sehbehinderter Menschen

Sinnesbeeinträchtigungen der pflegebedürftigen Senioren stellen die Betreuungskräfte regelmäßig in der Berufspraxis vor besondere Aufgaben. Die vorliegende Fortbildungseinheit legt den Fokus auf die steigende Zahl blinder bzw. sehbehinderter Menschen. Das Fehlen des visuellen Reizes stellt eine große Herausforderung und Traumatisierung für die Pflegebedürftigen dar. Es gilt daher, die Aktivierungsbemühungen auf andere Sinnesebenen auszurichten. Praxisnahe Beispiele sollen Betreuungskräften Anregungen für die Betreuung dieser Zielgruppe geben. Wichtige Hinweise auf mögliche Orientierungshilfen und Fettnäpfchen, die es bei der Kommunikation zu vermeiden gilt, runden den Beitrag ab.

Scroll to Top