Selbstfürsorge in der Betreuungsarbeit

Selbstfürsorge in der Betreuungsarbeit

Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind, haben oft eines gemeinsam: das Helfersyndrom. Die Tätigkeit als Betreuungskraft ist für viele eine Berufung. Dies führt nicht selten dazu, dass Betreuungskräfte häufig über ihre eigenen Grenzen hinweggehen und ihr Akku irgendwann leer ist. Wenn man Teilnehmern in Kursen zum Thema „Selbstfürsorge“ die Frage stellt, wer der wichtigste Mensch in ihrem Leben sei, beginnen diese häufig, eine lange Liste an Menschen aufzuzählen. Fragt man die Kursteilnehmer danach, was mit ihnen selbst sei, folgt auf eine gedankliche Pause oft ein „Aha-Moment“. Wer anderen Menschen helfen möchte, für den ist eine gesunde Selbstfürsorge immens wichtig.

Scroll to Top