Autoren: Thorsten Wiesrecker

Jahr:
Ausgabe:
2019 - 1
Der Schlaganfall gehört in Deutschland, aber auch in großen Teilen der übrigen Welt, zu den häufigsten Todesursachen. Vor allem im Alter nimmt die Anzahl der betroffenen Menschen deutlich zu. Daraus ergibt sich, dass es für alle Berufsgruppen, die mit Betroffenen zu tun haben, sehr wichtig ist, über die Symptome und die Folgen des Schlaganfalls Bescheid...
2018 - 1
Gesang ist – gerade in der Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen – immer noch eine der einfachsten und auch beliebtesten Beschäftigungsangebote. Es bedarf keiner teuren Anschaffungen oder Aus- oder Fortbildungen, um mit Bewohnern zu singen. Betreuungskräfte müssen nur dazu bereit und motiviert sein. Sie sollten sich gemeinsam mit den Kollegen und Bewohnern überlegen, wie Gesang...
2017 - 4
Die Urologie ist eine sehr alte Fachdisziplin und hat eine dementsprechend lange Tradition. Bei urologischen sowie auch bei vielen anderen Patienten im Krankenhaus, muss aus verschiedenen Gründen oft ein Blasenkatheter angelegt werden. Dafür ist eine genaue Indikationsstellung wichtig, um unnötige Harnwegsinfekte zu vermeiden. Eine vorliegende Inkontinenz ist dabei noch kein Grund, einem Patienten einen Dauerkatheter...
2019 - 2
Immer häufiger liest und hört man heutzutage vom Volksleiden Rückenschmerz. Laut Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse aus dem Jahr 2016 sind Rücken- und Bandscheibenprobleme die Ursache für 9 % aller Krankheitstage. (3) Somit stellen Rückenschmerzen auch für Pflegekräfte eine häufige und große Herausforderung dar. Nicht zuletzt sind sie es schließlich auch selbst, die von Rückenproblemen betroffen...
2017 - 4
Kernaufgabe allen pflegerischen Handelns ist die Identifikation der unterschiedlichen Pflegeprobleme eines Patienten und die Ableitung entsprechender Maßnahmen, um Komplikationen und/oder eine Erkrankung zu vermeiden. Ein großes Problem stellt häufig die Thrombosegefährdung dar. Es ist dementsprechend wichtig, eine genaue Kenntnis über die pathophysiologischen Mechanismen der Thromboseentstehung (Virchowsche Trias) zu haben. Darüber hinaus müssen – unter Berücksichtigung...
2018 - 1
Im Laufe seines Lebens erkrankt etwa jeder fünfte Mensch an Schlafstörungen. Wichtig zu wissen ist: Schlafstörungen sind oft ein Symptom einer psychischen Erkrankung, was ihre Behandlung umso schwieriger macht. Da psychische Erkrankungen immer weiter zunehmen und Schlafstörungen oftmals durch den falschen Einsatz von Medikamenten behandelt werden, steht auch die Pflege diesbezüglich vor einer großen Herausforderung....
Scroll to Top